Meidlinger Hauptstraße 86, 1120 Wien • Telefon: +43 1 813 10 62
 
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer

Einnahme und Lagerung

Grundregeln der Einnahme

Wie bei allen Medikamenten gilt es auch bei homöopathischen Arzneimitteln einige Regeln zu beachten.
  1. Homöopathische Arzneimittel werden nicht einfach geschluckt! Da die Wirkstoffe über die Mundschleimhaut am besten aufgenommen werden, lassen Sie Globuli und Tabletten langsam auf der Zunge zergehen, Tropfen träufeln Sie am besten auf die Zunge. 
  2. Ungefähr 15 Minuten vor und nach der Einnahme sollte außer Wasser nichts getrunken oder gegessen werden. Auf Kaffee und Nikotin sollte 30 Minuten vor und nach der Einnahme verzichtet werden. 
  3. Ebenso sollte in diesem Zeitraum auf das Zähneputzen mit herkömmlichen Zahnpasten verzichtet werden. Verwenden Sie stattdessen eine Homöopathie verträgliche Zahnpasta. Beeinträchtigt wird die Wirkung homöopathischer Arzneimittel auch von ätherischen Ölen. Speziell auf eukalyptus- und mentholhaltige Hustenbonbons und dergleichen sollte daher ebenfalls verzichtet werden. 
  4. Diese Einnahmeregeln gelten sowohl für homöopathische Einzelmittel als auch für Komplexmittel.
 
Eine allgemeingültige Dosierungsempfehlung kann für homöopathische Einzelmittel nicht gegeben werden, denn es gibt viele Faktoren, die zu berücksichtigen sind. Handelt es sich um leichte oder schwere Befindlichkeitsstörungen, eine akute oder eine chronische Erkrankung, das sind Fragen die es vorher zu klären gilt. Außerdem ist auch die Wahl der richtigen Potenz von Bedeutung.  Unsere SpezialistInnen beraten Sie gerne!
Bei homöopathischen Komplexmitteln ist die Sache einfacher. Hier gibt die Gebrauchsinformation Auskunft.
 
Gut gelagert!
Homöopathika sollten – ebenso wie herkömmliche Medikamente – kühl (jedoch nicht im Eisschrank), trocken und lichtgeschützt gelagert werden. Außerdem sollten sie für Kinder unerreichbar sein.
 
Es gibt jedoch auch eine Besonderheit hinsichtlich der richtigen Lagerung von Homöopathika. Sie sollten nicht in der Nähe elektrischer Geräte wie Mikrowellen, TV, Computer und dergleichen aufbewahrt oder in Taschen mit eingeschaltetem Mobiltelefon transportiert werden. Der Grund: Die Strahlung dieser Geräte kann die Wirkung negativ beeinflussen.
 
Weiters sollten keine kampferhaltigen Öle oder Arzneimittel in der Nähe von Homöopathika aufbewahrt werden. Kampfer ist ein sogenanntes Antidot, ein Gegenmittel, zu anderen homöopathischen Arzneimitteln.

St. Anna Apotheke Mag. Dr. Peithner KG
Meidlinger Hauptstraße 86, 1120 Wien
info@apotheke-st-anna.at
Telefon: +43 1 813 10 62
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8:00 - 18:00 (durchgehend geöffnet)
Sa 8:00 bis 12:00
Wir akzeptieren

created by msdesign